Hol dir die Wiese in die Stube.

article image

Erstelle den perfekten Wiesenstrauss selbst!

Heute möchte ich dir Schritt für Schritt aufzeigen, wie du einen Feld- und Wiesenstrauss anfertigen kannst, der auch hält. Bestimmt hast du auch schon Blumen auf dem Feld gepflückt und daraus einen Strauss gebunden, der dann sogleich zu welken begann. Es ist nämlich ziemlich heimtückisch mit diesen zarten und durstigen Wiesenblumen, man muss genau wissen, wie man sie pflegen und mit ihnen umgehen muss, damit das Ergebnis zufriedenstellend ist. Und genau dies verrate ich dir in diesem Blog Schritt für Schritt, vom Ackermohn bis zum Zittergras sollst du jeden Trick aus der Blumenkiste erfahren. Los geht’s!

Schritt für Schritt Rechne 2,5h für diese Arbeit


Schneiden

Zieh los, nimm ein gut geschliffenes Blumenmesser mit und einen Korb. Geh bei dir ums Haus rum oder suche eine Wiese, wo schöne Blumen wachsen und leg los. Am besten schneidet man Blumen vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang. Ich selber muss gestehen, halte dies selten ein. Du kannst auch am Tag gehen, aber einfach nicht bei strahlender Sonne. Umso wichtiger ist Schritt Nr. 2.

Einstellen

Besonders wenn du sie am Tag und bei Wärme schneidest, sind Feldblumen sehr anfällig, zu welken. Nachdem du sie geschnitten hast, musst du sie umgehend ins warme Wasser stellen. Ohne zu rüsten, einfach so, zack, in einen Kessel. Das warme Wasser ist sehr wichtig, es öffnet die Poren und die Pflanze kann das Wasser besser und schneller aufnehmen!

Vorbereiten

Jetzt kommt ein wichtiger Schritt, den Nicht-Floristen oftmals nicht kennen. Bevor du mit dem binden des Strausses beginnst, musst du die Blumen vorbereiten. Leg sie vor dir hin und streife bei jedem einzelnen Stil bis mindestens zwei Drittel alles Grün, alle Blätter ab. Stell die Blumen gerüstet wieder ein und bediene dich direkt aus dem Kessel, so trocknen sie nicht aus bis sie an die Reihe kommen. Ich persönlich streife das Grün jeden Stiels während dem Straussbinden ab, wenn du aber noch nicht so geübt bist, würde ich es Schritt für Schritt angehen, sonst kriegst du plötzlich ein Durcheinander und der Strauss fällt dir auseinander.

Binden

Jetzt endlich darfst du mit dem binden des Strausses beginnen! Nimm einen Stil nach dem anderen und achte darauf, dass du die Stiele spiralförmig anordnest, damit sie sich in der Bindestelle nicht überkreuzen. Das hilft dir eine schönere Form hinzubekommen und so kannst du den Strauss auch besser in der Hand halten. Das ist so das A und O in der Floristik, soll aber lang geübt sein, bis man es perfekt beherrscht. Also nicht verzweifeln, wenns nicht gleich auf Anhieb klappt. Die passive Hand hält den Strauss und die Aktive gibt die Blumen hinzu. Dreh den Strauss immerwieder in der Hand, damit der nicht einseitig und unförmig wird

Anschneiden

Hast du den Strauss fertig gebunden, wickle eine Schnur um die Bindestelle und zieh fest an. Schneide alle Stiele mit der Gartenschere grad ab, in der Länge, wie sie gut in die zuvor bereitgestellte Vase passen. Schau, dass der Strauss wirklich gut in die Vase passt und nicht halb kippt oder sonst die Stiele rausschauen, das sieht nicht schön aus. Hast du die passende Stillänge gefunden, musst du unbedingt jeden Stiel einzeln mit dem Messer schräg anschneiden, das ist ganz wichtig, denn das erst ermöglicht den Blumen die Wasseraufnahme, so sind die Poren geöffnet. Falls es dir schwerfällt, mit dem Messer gegen dich hin zu schneiden, darfst du ausnahmsweise auch eine Küchenschere verwenden und damit bei jedem Stil einen schrägen Anschnitt machen. Das ist etwas aufwendig und mühsam, aber es lohnt sich, da dadurch die Blumen deutlich länger halten. Hast du Mohn in deinem Strauss, musst du den Stiel des Mohns unten mit dem Feuerzeug anbrennen, sonst hält er nicht.

Einstellen

Jetzt ist es nochmal ganz wichtig, dass du warmes Wasser in die Vase gibst und zwar bis ganz oben. Der Stil nimmt das Wasser nicht nur unten an der Schnittstelle auf sondern am ganzen Stiel. Man sagt, die Blume sollte ca. zwei Drittel ihrer Länge im Wasser stehen. Füll die Vase auch immer wieder auf und wechsle nach zwei Tagen das ganze Wasser aus und schneide die Stiele nochmals frisch an. Das ist sehr nützlich, wenn du willst, dass deine Blumen möglichst lange schön bleiben. Und jetzt bist du fertig, bravo! Such dir ein schönes Plätzchen, wo der Strauss gut zur Geltung kommt und geniesse dessen Farben, Formen und Düfte!

Wildflower names Legende


Wenn Miriam Hans Blumen in die Hand nimmt, taucht sie in eine andere Welt ein. Mit Blumen lassen sich ganze Lebens- und Liebesgeschichten erzählen: Die weisse Lilie steht für Reinheit des Herzens. Die Rose, als Königin der Blumen, für die wahre Liebe.

Website fleurdelux.ch , Email mi@fleurdeluxe.ch